Keine Zollgebühren - Wir erledigen alles. Alle preise inklusive Mehrwertsteuer, Versand und Zollabgaben.

Raub in Ludhiana: Die Polizei fand die Tasche mit dem handy Störsender und postete Bilder der Räuber

Die Polizei von Ludhiana behauptete, dass die beiden Fahrräder, die sie benutzten, gefälschte Nummernschilder hatten und die Motor- und Fahrgestellnummern gelöscht wurden.

Handy-Störsender und Video überwachungsanlagen

Video aus Videoüberwachungsanlagen zeigt drei der vier Räuber, die an dem Raubüberfall in Ludhiana beteiligt waren.

Am Tag nach dem Raubüberfall in der Goldloan-Filiale von Muthoot Fincorp in Sundar Nagar stellte die Polizei von Ludhiana fest, dass der Räuber am Sonntag eine Tasche bei sich trug. Die Ermittler fanden einen Störsender, ein Handy ohne SIM-Karte, einen Internet-Dongle, eine Zange, ein Hemd und ein Handy-Ladegerät.

Nach Angaben der Polizei trug der Gangster einen Handy-Störsender, um die Sensoren und das Sicherheitssystem der Filiale zu blockieren, die nur fünf Angestellte hatte – drei weibliche Angestellte, eine Managerin und einen Wachmann.

Die Polizei erhielt auch Videomaterial von Überwachungskameras, in dem drei Räuber festgenommen wurden. Die Beamten veröffentlichten auch ihre Fotos, um Informationen zu sammeln.

Die Polizei fand auch gefälschte Nummernschilder an zwei Motorrädern der Räuber. Die Räuber schrubbten auch den Motor und die Fahrgestellnummer des Fahrzeugs.

Der stellvertretende Polizeichef (ADCP) (1. Stadt) Pragya Jain sagte, dass ein Mobiltelefon des Verstorbenen gefunden wurde, das später als Amar Partap Singh aus Nalanda, Bihar, identifiziert wurde. Sie fügte hinzu, dass seine Sachen inspiziert werden.

ADCP gab an, dass die Räuber die mobile App "imo" benutzten, um miteinander zu kommunizieren. "Die Polizei wird ihre Verbindungen untersuchen. Die Quelle der von ihnen verwendeten Fahrzeuge wird verfolgt", fügte sie hinzu.

Die Polizei erfuhr, dass die Räuber alle Ausgangsorte des Büros kannten. Auch die Beteiligung von Bauarbeitern in der Nähe der Filiale wird gescannt und von der Polizei verhört.

Die Polizei ermittelt auch, wie die Räuber Waffen ins Büro geschmuggelt haben. Beamte wiesen auch darauf hin, dass im Büro keine Überwachungskameras installiert sind und auch die Alarmanlage ausgefallen ist. Eine Bank neben Muthoot Fincorp installierte ebenfalls keine Überwachungskameras.

Ein aufmerksamer Wachmann in der Filiale von Muthoot Fincorp in Sundar Nagar erschoss am Samstag einen von vier Räubern, die versuchten, Gold und Bargeld zu stehlen.

Drei der Räuber versuchten, dem Tatort zu entkommen. Die Räuber schossen auch auf die rechte Schulter des Filialleiters.

Die Polizei hat zwei von ihnen benutzte illegale Pistolen sichergestellt.